Psychische Erkrankungen nehmen zu

Die junge Pflege ist eine stationäre Pflegeart. Im Mittelpunkt stehen hier meist weniger die Therapie und Pflege körperlicher Beeinträchtigungen, als vielmehr die Behandlung von psychischen bzw. sozialen Verhinderungen.

Oftmals fühlen sich gerade jüngere Menschen im Leben überfordert. Die Zahl psychischer Erkrankungen nimmt stetig zu und damit auch der Bedarf an Pflege in diesem Bereich. Auch die Suchttherapie ist ein wichtiges Thema in der jungen Pflege.

Zurück in die Selbstständigkeit

Mit unserer therapeutischen Arbeit unterstützen wir unsere Bewohner:innen bei der Wiedereingliederung. Unser Ziel ist es, junge Menschen wo möglich wieder zurück in ein selbstständiges Leben zu führen.

Dazu braucht es in erster Linie klare Strukturen, einen festen Tagesablauf und die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen. Kompetenzen, die Bewohner:innen zum Beispiel im Rahmen von gesprächstherapeutischen Behandlungen erlernen.

Ganzheitliche Therapien

Viele psychischen Erkrankungen können mit physischen Begleiterkrankungen (Komorbiditäten) einhergehen und umgekehrt. Diese eventuellen Begleiterkrankungen können sowohl den Behandlungserfolg als auch das Wohlbefinden entscheidend beeinflussen. Daher betrachten wir unsere Bewohner:innen ganzheitlich und berücksichtigen bei der Therapie sämtliche vorliegenden Erkrankungen. In unseren Komorbiditäts-Einrichtungen kommen also sowohl psychische als auch physische Therapieformen zum Einsatz.

Neben therapeutischer und pflegerischer Behandlung durch unsere professionellen Pflegekräfte, sind auch gemeinsame Unternehmungen und Aktivitäten ein wichtiger Baustein der jungen Pflege. Dabei orientiert sich unser Freizeitangebot an den Interessen der Bewohner:innen.

Gemeinsame Aktivitäten können beispielsweise sein:

Sport und Bewegung

Ausflüge

Musik

Kochen

handwerkliche Tätigkeiten und mehr.

ambulante-pflege

Was leistet die Tagespflege?

Pflegerische Grundversorgung und ggf. Medikamentengabe

Austausch mit anderen Menschen in ähnlicher Situation

Gemeinsame Mahlzeiten

Verschiedene Aktivitäten: Gemeinsames Kochen, Musizieren, Gymnastik

Struktur im Alltag

Wer allein lebt, neigt häufig dazu, sich im Alltag zu verlieren. In der Tagespflege kochen und essen unsere Tagesgäste gemeinsam. Außerdem bieten wir verschiedene Aktivitäten und Unternehmungen an. Dadurch geben wir den Tagen eine feste Struktur, unseren Tagesgästen eine wichtige Orientierung und nicht selten neue Lebensfreude.

Sie haben Fragen zur Tagespflege oder interessieren sich für unser Angebot? Rufen Sie uns an. Gern geben wir Ihnen weitere Informationen zu unseren Angeboten oder vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin.

Assistenz rund um die Uhr

Eine besondere Form der jungen Pflege ist die ambulante 1:1-Betreuung. Diese wird auch als Assistenz bezeichnet. Ziel ist es, junge pflegebedürftige Menschen in den Bereichen des täglichen Lebens zu unterstützen, die sie selbst nicht bewältigen können. Das kann neben der pflegerischen Grundversorgung auch die Gabe von Medikamenten oder die intensivpflegerische Betreuung beinhalten.

Die Assistenz übernimmt die Versorgung rund um die Uhr. Dafür steht in der Regel ein festes Team aus drei bis vier professionellen Pflegekräften zur Verfügung, die sich in 12-Stunden-Schichten abwechseln. So können wir gewährleisten, dass unsere Kund:innen stets von einer vertrauten Person versorgt werden und sich auch im Urlaubs- oder Krankheitsfall nicht an fremde Pflegekräfte gewöhnen müssen.

Sie haben Fragen zur jungen Pflege oder möchten sich einen persönlichen Eindruck von unseren Einrichtungen machen? Rufen Sie uns an. Gern lassen wir Ihnen die gewünschten Informationen zukommen oder vereinbaren einen unverbindlichen Beratungstermin.