Aktuelles

Das Geheimnis des Alters

28. Juni 2021

Das Geheimnis des Alters

Heute feiern wir den Tag der 100-Jährigen bei Korian Deutschland! An diesem Tag werden Hochbetagte und ihre besondere Lebenserfahrung gewürdigt, Erinnerungen geteilt und die Begegnung der Generationen gefördert.

Nach wie vor ist die Faszination, die von Menschen ausgeht, die ein ganzes Jahrhundert erlebt haben, ungebrochen. Genau deshalb widmet sich auch René Schwerdtel dem Geheimnis des Alters.

Wer ist René Schwerdtel?

René Schwerdtel ist seit über 30 Jahren als Modefotograf tätig und bereist seit mehr als 15 Jahren die ganze Welt, um dort hochbetagte, rüstige Menschen zu portraitieren. Sein Ziel: dem Geheimnis des hohen Alters auf die Spur zu kommen und so wunderschöne Geschichten entstehen zu lassen. Der Fotograf besucht vor allem die sogenannten „Blue Zones“ der Welt. Das sind die Regionen, in denen viele Menschen besonders alt werden. Dazu zählen zum Beispiel Okinawa in Japan, Sardinien, Kuba oder Nicoya in Costa Rica. Auch in Deutschland und Frankreich hat er bereits dutzende Hundertjährige porträtiert. „Ich fotografiere seit über 17 Jahren Senioren für die Kalender der Wissner-Bosserhoff ‚Homage to Life‘ und arbeite an einem Buchprojekt zum Thema ‚120 Jahre Leben‘, so Schwerdtel. Mit seinem ersten Ü-100 Kalender gewann er den deutschen und japanischen Kalenderpreis.

rene-schwerdtel-1024x683
rene-schwerdtel-1024×683

Die Kunst ins Haus holen

Auch die Mitarbeiter:innen und Bewohner:innen aus unserem Haus am Eipbach Eitorf freuen sich über die Bilder Schwerdtels. Denn der Fotograf stellte von den insgesamt 500 entstandenen Ü-100 Portraits 25 in der Einrichtung aus. Unter den Bildern befinden sich ebenfalls drei unserer Bewohnerinnen. Über die 101-jährige Frau Gnacke berichtete auch schon das Wochenmagazin Stern in einer Reportage.

Durch die vielen Begegnungen und persönlichen Gespräche entstanden nicht nur wundervolle Bilder, sondern auch spannende Berichte, wie die 100-Jährigen in den Blue Zones leben. Zu vier der Geschichten geht es hier:

Das beste Rezept zum Alt werden

René Schwerdtel fallen viele Punkte ein: „Gott, Glaube, Wille, Vergeben können, viel lachen, sich neuen Herausforderungen stellen, den Horizont erweitern, aktiv bleiben.“ Hier muss wohl jeder seinen eigenen Weg finden. Bis dahin wünschen wir viel Spaß beim Bewundern von René Schwerdtels Arbeit:

Fotos: René Schwerdtel

Artikel teilen