zur Übersicht

Matthias Klingenstein ist neuer Leiter der Service-Organisation von Korian Deutschland


Der Fachmann für infrastrukturelles Facility Management, Matthias Klingenstein kam im Herbst 2017 zu Deutschlands größtem Pflegeanbieter Korian, wo er zunächst für die Service-Organisation im Norden zuständig war.

Mit der Vereinheitlichung der operativen Struktur im April 2018 zeichnet sich Klingenstein für die bundesweite Serviceorganisation für knapp 4.500 Mitarbeiter im Bereich Küche, Reinigung, Facility Management und Wäscherei verantwortlich. Der Bereich Service ist deutschlandweit an allen Standorten vertreten und stellt die Speiseversorgung im Rahmen einer lokalen Frischküche, die Gebäudereinigung und teilweise des Facility-Managements der 234 Korian Einrichtungen in Deutschland sicher. Die Wäscherei hat mit 277 Mitarbeitern ihren Sitz in Kaisersesch (Pfalz), sie erbringt die Wäschedienstleitungen für über 70 Einrichtungen der Gruppe.
Klingenstein, der ein Studium zum staatlich geprüften Hotelbetriebswirt absolviert und einen Fachwirt für Reinigungs- und Hygienetechnik hat, bekleidete verschiedene Management-Positionen bei Service- und Dienstleistungsgesellschaften. Zuletzt führte der 51-jährige acht Jahre den Bereich Infrastrukturelles Facility Management (IFM) bei der Charité in Berlin, bevor er im Oktober zu Korian Deutschland wechselte.
„Das besondere an der Aufgabe ist für mich neben der Leitung des Bereichs Service, den „Service-Gedanken“ in der Branche zu leben und zu etablieren,“ erklärt Klingenstein. „Sei es in unseren Küchen, in denen nur frisch gekochte Speisen und selbst gebackene Kuchen auf den Teller kommen als auch in der Reinigung, in der unsere Mitarbeiter für die Bewohner Ansprechpartner sind, wie alle anderen Mitarbeiter auch. Das ist unser wichtigstes Qualitätskriterium. Ob Pflegefachkraft oder Reinigungskraft – in Sachen Aufmerksamkeit und Herzlichkeit sehen sich unsere Reinigungsmitarbeiter genauso in der Pflicht und wechseln regelmäßig mit den Bewohnern ein paar nette Worte.“