17. Mai 2022

Aus der Pflege für die Pflege: Korians Vergütungsmodell ist Grundlage für lokalen Tarifvertrag

Korian Deutschland begrüßt die erfolgreiche Einigung auf eine tarifliche Vereinbarung mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Als Grundlage dient das von Korian Deutschland im vergangenen Jahr entwickelte Vergütungsmodell `Worx´, das in den Verhandlungen für zwei der rund 230 Einrichtungen gemeinsam mit ver.di weiterentwickelt wurde. „Unsere Mitarbeiter:innen fair und ihrer hohen Verantwortung, Kompetenz sowie ihrer physischen und psychischen Belastung entsprechend zu bezahlen, ist für Korian Deutschland und ver.di gleichermaßen wichtig“, so Eva Lettenmeier, Geschäftsführerin Personal bei Korian Deutschland.

Auf Initiative von Mitarbeiter:innen war die Dienstleistungsgewerkschaft auf Korian Deutschland zugegangen. In den Verhandlungsrunden einigten sich beide Parteien auf ein neues Vergütungsmodell. „ver.di hat das von Korian Deutschland entwickelte Vergütungssystem `Worx` als Grundlage für die Tarifeinigung übernommen“, unterstreicht Lettenmeier. „Das spricht für die Qualität und Attraktivität unseres geplanten Vergütungsmodells.“

Korian `Worx` zeichnet sich durch ein transparentes und faires Vergütungssystem aus, basierend auf den von der Bundesregierung mit dem Tariftreuegesetz beschlossenen, regionalen tariflichen Strukturen. Der führende private Anbieter von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen hierzulande hat damit eine einheitliche Grundlage für die teils noch unterschiedlichen Gehaltsstrukturen in Deutschland geschaffen. Korian Deutschland wird das geplante Vergütungsmodell bis zum 1. September in allen Einrichtungen gemäß dem Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung einführen. Voraussetzung hierfür ist der erfolgreiche Abschluss der derzeit geführten Verhandlungen mit den Kostenträgern.  

Korian `Worx` sieht jeweils sechs Entgeltstufen für die Berufsgruppen Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte mit einjähriger Ausbildung, ungelernte Pflegehilfskräfte und Verwaltungskräfte vor. Die Tarifeinigung mit ver.di umfasst ebenso eine Treueprämie und Schichtzulagen sowie die Honorierung zusätzlicher Qualifikationen und Aufgaben in einem Zulagenkatalog. Im geplanten Vergütungsmodell von Korian `Worx` sollen vergleichbare Regelungen angewandt werden.

Bereits im Januar 2021 hat Korian Deutschland mit dem neuen Konzept `Korian High 5` damit begonnen, für seine rund 230 Einrichtungen und 51 Ambulante Dienste die Regelungen für Zeitzuschläge, Urlaube und Betriebs-Jubiläen zu verbessern und zu vereinheitlichen.

Pressekontakt

Tanja Kurz

stv. Pressesprecherin,
Presse – Public Affairs

+49 172 7534-389 tanja.kurz@korian.de

Monika Steilen

Unternehmenssprecherin,
Bereichsleitung Marketing / Kommunikation

+49 89 242065-0 presse@korian.de
Zurück zur Übersicht

Weitere Pressemitteilungen

13. Juni 2024

Dr. Marc de Savigny verstärkt das Executive Committee von Korian Deutschland als Chief Human Resources Officer (CHRO)

7. Juni 2024

Europäische Umfrage zeigt Aufholbedarf Deutschlands bei der Attraktivität von Gesundheits- und Pflegeberufen

8. Mai 2024

Mit dem neuen Aufsichtsrat unter dem Vorsitz von Sophie Boissard bindet Korian Deutschland seine Mitarbeitenden noch stärker in die Unternehmensstrategie ein

1. Mai 2024

Stärkung des ganzheitlichen Angebots des ‚Zentrum für Betreuung und Pflege Augustahof Augsburg‘ mit der Eröffnung des Bereichs „Betreutes Wohnen“

Zuletzt angesehen

Korian - Clariane