Aktuelles

Magazin

Nicht vergessen: Der 21. September ist Welt-Alzheimer-Tag

21. September 2022

Der 21. September steht unter einem wichtigen Motto: Es ist Welt-Alzheimer-Tag. Neben Aufklärungsarbeit legt Korian den Fokus verstärkt auf die Umsetzung von Maßnahmen in den Einrichtungen, die den Umgang für und mit Demenz-Erkrankten erleichtern sollen.

Schreckensdiagnose: Demenz. Rund 1,2 Mio. Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Meist im hohen Alter, aber manchmal zeigen sich erste Anzeichen auch früher als erwartet. Als größtem privaten Pflegedienstbetreiber ist es Korian wichtig über die verbreitete Krankheit aufzuklären und vor allem Berührungsängste zu mindern.
Während der Demenz-Woche vom 19. – 25. September finden in unseren Einrichtungen daher viele Expertenvorträge sowohl für Angehörige als auch Mitarbeitende statt, um über die verschiedenen Demenzformen zu informieren und Hilfestellung beim Umgang mit den Erkrankten zu geben.

Demenz oder Alzheimer?

Angst entsteht oft aus Unwissenheit. Häufig fängt das schon bei den Begrifflichkeiten an. Was ist eigentlich Demenz? Und was genau Alzheimer?

19-korianerklaert-weltalzheimertag

Demenz ist der Überbegriff für ein Krankheitsbild, bei dem durch absterbende Gehirnzellen Gehirnleistung abgebaut wird. Es gibt allerdings über 50 verschiedene Demenzformen.

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste und damit wohl bekanntest. Sie macht knapp zwei Drittel aller Fälle aus.

Die Alzheimer-Krankheit (Morbus Alzheimer) hat ihren Namen vom deutschen Neurologen Dr. Alois Alzheimer, der 1906 die Symptome erstmals beschrieb. Bereits er fand Eiweißablagerungen im Gehirn seiner Patienten, von denen zumindest 2 heute als Verursacher der Erkrankung bekannt sind. Seither wird stetig nach der Entstehung der Krankheit geforscht. Eine sichere Antwort gibt es bis heute nicht, genauso wenig wie eine Heilung. Alzheimer ist vor allem altersbedingt, nämlich in 99 % aller Fälle. Die Symptome sind vielfältig und steigern sich in der Regel im Verlauf der Erkrankung. Neben Vergesslichkeit, Verwirrung und Orientierungslosigkeit spielt auch die Veränderung der Persönlichkeit eine Rolle. Manche Patienten werden aggressiv oder depressiv, was den Umgang mit ihnen oft herausfordernd macht.

1994 wurde von der Dachorganisation Alzheimer’s Disease International (London) und der WHO der Welt-Alzheimer-Tag ins Leben gerufen. Der 21. September steht seither im Namen dieser Krankheit und dient dazu die Öffentlichkeit auf die Situation der Erkrankten, aber auch deren Angehörigen aufmerksam zu machen.

Leben mit Demenz

Schätzungen zufolge wird die Anzahl an Demenzerkrankungen weiter steigen. Aufklärung und Aufmerksamkeit ist ein wichtiger Punkt im Umgang mit Demenz. Ein anderer ist es zu Handeln. Wir als Pflegeheimbetreiber setzen daher verstärkt auf die Umsetzung von Maßnahmen, die es den Betroffenen so angenehm wie möglich macht mit ihrer Krankheit zu leben.

Ein schönes Beispiel sind sogenannte Demenzgärten. An Demenz erkrankte Personen haben besondere Bedürfnisse und reagieren mitunter unvorhersehbar auf ihre Umgebung. Demenzgärten sind so gestaltet, das sie Schutz und Anregung gleichermaßen bieten. Sie sind natürlich barrierefrei, umzäunt und bieten sowohl Ruhezonen als auch Bereiche, wo der häufige Bewegungsdrang ausgelebt werden kann. Durch speziell ausgewählte Pflanzen sollen alle Sinne angesprochen werden: Riechen, Sehen, Fühlen und Schmecken.

korian-1113-saerbeck-2021-10-08-0426
Das Zentrum für Betreuung und Pflege am Badesee Saerbeck verfügt über eine tollen Demenzgarten.

In der aktuellen Ausgabe unseres Kundenmagazins „Bestens umsorgt“ gibt es einen ausführlichen Beitrag zum Thema Demenzgärten sowie weitere interessante Artikel zum Thema Demenz.

Auf den Korian Social-Media-Kanälen posten wir außerdem während der Demenz-Woche viele spannende Infos und Geschichten rund ums Thema. Gerne vorbeischauen!

Artikel teilen