zur Artikelübersicht
12 August 2019, Menschen bei KORIAN

Ein Herzenswunsch zum 100. Geburtstag

In der Seniorenresidenz Elisa Ulm wurde dem Bewohner Erwin Jakob im Rahmen des „Tag der 100-jährigen“ zum besonderen Geburtstag ein lang ersehnter Wunsch erfüllt.

Gerührt blickt Erwin Jakob in die Handykamera, die auf ihn gerichtet ist. Er holt kurz Luft und beginnt von einem ganz besonderen Erlebnis zu erzählen. Während er spricht wird er von Einrichtungsleiterin Mikaela Ahnefeld-Grünitz gefilmt. Sie war auch diejenige, die dem 100-jährigen das finale „Ok“ für einen wahren Herzenswunsch gab.

Die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches des Bewohners findet im Rahmen des „Tag der 100-jährigen“ statt. Dieser wurde 2017 zum ersten Mal durch die KORIAN Gruppe initiiert und in diesem Jahr auch zum ersten Mal in Deutschland veranstaltet. Mit dieser Initiative soll das hohe Alter und die besondere Lebenserfahrung der Senioren bei KORIAN gewürdigt werden. Die Art des Wunsches liegt dabei ganz in der Entscheidung der Bewohner.

Als Erwin Jakob von Verwaltungsmitarbeiterin Irmtraut Giebeler über den „Tag der 100-jährigen“ informiert wurde, war er von der großen Überraschung überwältigt. Die Entscheidung für einen passenden Wunsch fiel ihm nicht leicht – zu viele Möglichkeiten gab es. Zusammen mit seiner Familie überlegte Jakob nach einer passenden Unternehmung. Besonders sein Sohn unterstütze ihn bei der Suche.

Im Internet stieß dieser auf eine Fahrt auf dem altehrwürdigen Raddampfer „Hohentwiel“, der von Rohrschach bis nach Bregenz fährt. Davon war der hochbetagte, aber immer noch sehr agile Senior sehr angetan und sein Wunsch wurde stetig konkreter: verbinden wollte er den Ausflug mit einem leckeren Menü auf dem Boot sowie einem Besuch der Festspiele am Zielort.

Bewohner Erwin Jakob während der Dampferfahrt, die ihn KORIAN im Rhamen des "Tag der 100-jährigen" ermöglicht hat.
So sieht Freude aus: Erwin Jakob ist überglücklich über seinen Wunsch, der ihm von KORIAN zum „Tag der 100-jährigen“ ermöglicht wurde.

In so einem hohen Alter ist so eine Schiffsfahrt mit einem anschließenden Theaterbesuch natürlich nicht ohne. Doch an der Seite seines Sohnes, konnte Bewohner Erwin Jakob den Ausflug in vollen Zügen genießen.

Und so schwärmt der Senior auch noch Tage nach seinem großartigen Ausflug in die Kamera des Smartphones: „Ein ganz herzliches Danke. Sie haben mir damit nicht nur eine große Freude gemacht, sondern mir auch gezeigt, dass unser Elisa ein wirkliches „daheim sein“ bedeutet“.

Ein größeres Kompliment kann man den Mitarbeitern der Seniorenresidenz Elisa Ulm wohl nicht machen.