Magazin

Richtfest für Haus Lindental

25. Februar 2020

Richtfest für Haus Lindental

Am 12. Februar 2020 fand in Krefeld das Richtfest für das neue Seniorenheim Haus Lindental statt. Gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Stadt Krefeld, Gisela Klaer, eröffnete Christian Gharieb, COO der Korian Deutschland AG, die Feier.

„Es ist schön zu sehen, dass gut ein halbes Jahr nach dem Spatenstich im Mai 2019 der Rohbau unserer zukünftigen Einrichtung steht,“ sagte Gharieb in seiner Begrüßung. Weiter dankte er allen am Projekt Beteiligten, wie der LEG Immobilien GmbH, der ZUPLA GmbH und Bickhardt Bau, die gemeinsam das Richtfest feierten. Gharieb lobte den schönen und modernen Entwurf der MILKOWEIT Architekten, der Basis für die Entwicklung des Hauses Lindental war. „Das Seniorenheim ist das erste eigenentwickelte Neubau-Objekt, dessen Betreiber und Eigentümer wir als Korian Gruppe sind.“

Gharieb nannte auch ein paar Fakten zur Einrichtung: So werde das Haus Lindental künftig 80 Pflegeplätze, davon 18 für Demenzerkrankte in einem beschützten Bereich im Erdgeschoss, anbieten. Auch werde es einen Friseur und einen Bäcker im Haus geben. Die Eröffnung sei voraussichtlich für den Herbst geplant. Architektonisch solle sich die Pflegeeinrichtung räumlich wie optisch in die Wohnsiedlung aus Ein-, Zweifamilienhäusern und Wohnblocks in der Nachbarschaft einfügen.

„Die Stadt Krefeld schafft damit wichtige Pflegeplätze und hilft der Gemeinde, sich auf den demografischen Wandel einzustellen,“ sagte Gharieb. Damit hätten künftig mehr Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeiten, im Alter gut versorgt zu sein. Bisher eingetroffene Anfragen für potenzielle Mitarbeiter und Bewohner bestätigen Korian in der Entscheidung des neuen Pflegeheims in Krefeld.

„Das Haus Lindental soll und wird dazu beitragen, dass die Menschen, die dort leben, sich bestens umsorgt fühlen. Auch für die Gemeinde wird die Einrichtung hoffentlich eine Bereicherung sein, denn sie schafft eine Reihe von Arbeitsplätzen für die Bürger der Stadt und aus der Umgebung“, so Gharieb. „Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit den Menschen hier am Ort“, ergänzt er.

Artikel teilen