zur Artikelübersicht
19 Juli 2018, Aus den Einrichtungen

Jede Anwendung ist auch immer eine Zuwendung!

Das Haus Curanum Liesborn nutzt seit nunmehr etlichen Jahren schon naturheilkundliche Anwendungen, so auch die von Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897).

Mit einfachen und sanften Verfahren als flankierende pflegerische Maßnahmen erzielt das Haus Curanum Liesborn ausgesprochen gute Resultate. Jetzt wurde es dafür vom Kneippbund als erste Einrichtung im Kreis Warendorf zertifiziert. Dafür braucht es gewisse Voraussetzungen, die das Haus nachweislich erbringt.

Deutschlandweit sind bisher 39 Altenheime, 12 davon in Nordrhein-Westfalen und nun auch erstmals eine Korian Einrichtung in NRW ausgezeichnet worden.

Während einer Feierstunde überreichte Ulrich Kalwei, Landesvorsitzender des Kneippbundes, die Zertifikats-Urkunde und eine Plakette an Einrichtungsleiterin Monika Schürmann. Die stellvertretene Bürgermeisterin Hannelie Böcker-Riese gratulierte im Namen der Gemeinde Wadersloh und Hilde Bursian und Gudrun Zerfass als Vorstand des Kneipp-Vereins Lippstadt, überreichten ein Geschenk.

Die Mitarbeiterinnen Ingrid Kiesling, Mathilde Tepper, Stefanie Hoffmeier und Conny Weißenfels, die in den naturheilkundlichen Methoden und Anwendungen zum Kneipp-Gesundheitstrainer, zu Kneipp-Mentoren und zu Aromatherapeuten geschult sind, wurden von der Einrichtungsleiterin Monika Schürmann besonders gewürdigt.

Sie haben neben weiterer regelmäßiger Kneipp-Fortbildungen aller Mitarbeiter, maßgeblich und geduldig dazu beigetragen, dass sie ihr erlerntes Wissen und die Fähigkeiten an alle ihre Kollegen in der Pflegepraxis weitergaben, so dass es im Alltag gelebt wird und das Kneipp-Konzept heute fester Bestandteil des Hauskonzeptes geworden ist.

Sibylla Heinrich und Elisabeth Kuhlemann vom Bewohnerbeirat bestätigten die erfolgreiche Umsetzung in der Pflege- und Betreuungspraxis begeistert und berichteten von auf sie individuell abgestimmten Maßnahmen im Alltag, die sie auch selber für sich anwenden und somit im Rahmen von aktivierender Pflege und Betreuung ihr eigenes Wohlbefinden steigern.

Das Schöne an dem Konzept ist, dass viele naturheilkundliche Maßnahmen und deren wohltuende und heilsame Wirkung den Bewohnern aus ihrer Biografie heraus noch wohlbekannt und vertraut sind.