Integrative Validation: Handlungskonzept im Umgang mit verwirrten alten Menschen In Kooperation mit der HÖHER Akademie

Beschreibung

Die Integrative Validation (IVA) ist eine Weiterentwicklung der Validation und erkennt an, dass dem Verhalten von Menschen mit Demenz pathologisches Geschehen zugrunde liegt. Sie ist eine verbale, nonverbale und paraverbale Kommunikationsform, die sich auf die Gefühlsebene konzentriert.

Integrative Validation bedeutet, sich auf die Sichtweise der Realität des Gegenübers einzulassen und diese nicht zu korrigieren. Ziel ist es, Ich-Identität und das Gefühl von Zugehörigkeit zu unterstützen. Die IVA kann ihre Wirkung und Möglichkeiten - wie alle Interventionsmöglichkeiten, die auf Nähe, Beziehungsgestaltung und Vertrauen basieren - am besten in der Teamarbeit entfalten.

Ziele

  • Zugang zur Erlebenswelt desorientierter Menschen finden
  • Wertschätzung und Empathie dieser Wahrnehmung und daraus folgenden Reaktionen zu begegnen
  • Erhaltung eines hohen Grads an Lebensqualität

Inhalte

  • Lösen von psychoanalytisch und entwicklungspsychologisch geprägten Annahmen
  • Entwicklung eines eher praxisorientierten und pragmatischen statt deutenden Ansatzes
  • Integration von Anteilen anderer therapeutischer Konzepte in die IVA

Seminardaten und Preise

Zielgruppe: Mitarbeiter der Pflege

Seminardauer: 1 Tag

Seminarpreis: komplett EUR 900,- netto

Referent: Dozent der Höher Akademie