Sexuelle Übergriffe im Pflegealltag und Sexualität älterer Menschen

Kurzbeschreibung

Sexuelle Übergriffe sind in unterschiedlichen Ausprägungen und Facetten ein „Bestandteil“ sozialer und pflegerischer Einrichtungen. Hierzu gehören Krankenhäuser, Seniorenheime, ambulante Pflegedienste sowie auch Einrichtungen der Behinderten- und der Sozialarbeit.

Die Teilnehmer erfahren in dieser Fortbildung, wie sie verbale und körperliche sexuelle Übergriffe differenzieren können und erlernen Verhaltensweisen, die sie dazu befähigen, sich in den für sie bedrohlichen Situationen abgrenzen zu können.

Ein weiteres Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern die theoretischen Grundlagen menschlicher Sexualität und deren Veränderung über die Lebensspanne hinweg zu verdeutlichen. Die Seminarteilnehmer werden in ihrer eigenen Wahrnehmung der individuellen Bedürfnisse von Bewohnern sensibilisiert und es werden ihnen die Zusammenhänge zwischen den Verhaltensweisen der Bewohner und den dahinter liegenden Bedürfnissen vermittelt.

Ziele

  • Individuelle Wege erlernen, um sexuelle Übergriffe zu unterbinden und Sicherheit im Umgang mit sexuellen Übergriffen zu erlangen
  • Die Teilnehmer sind bei der Umsetzung der Seminarinhalte in der Lage, adäquat auf die Bedürfnisse der älteren Menschen zu reagieren.

Inhalte

  • Wie gehe ich als Pflegekraft mit sexueller Belästigung um?
  • Umgang mit Respekt und Wertschätzung
  • Reflexion der beruflichen Rolle und des eigenen Handelns
  • Das Recht auf eigene Grenzziehung
  • Beschäftigtenschutzgesetz
  • Techniken gegen Übergriffe und kompetentes Eingreifen
  • Prävention und Maßnahmen im Team
  • Veränderungen der Sexualität im Alter
  • Fallbeispiel “Späte Liebe“ und Bearbeitung
  • Formen der Zärtlichkeit im Alter
  • Reaktionen und Umgang mit Bedürfnissen älterer Menschen in Einrichtungen

Seminardaten

GEK-Sex-Übergriff 1: 02.03.2016  Olsberg

GEK-Sex-Übergriff 2: 06.07.2016  Langen

Zielgruppe: Alle Mitarbeiter, die in Einrichtungen arbeiten

Seminarzeiten: 09.30 - 16.30 Uhr

Teilnehmerzahl: Max. 15 Personen

Seminargebühr: 80,- € inkl. Teilnehmerunterlagen, Schreibmaterial, Teilnahmezertifikat, zzgl. 15,- € für Pausenverpflegung, Mittagessen, Getränke

Referentin: Gabriela Koslowski - Psychologische Beraterin, Systemischer Coach, Lehrerin für Pflegeberufe