Delegieren, korrigieren, motivieren in der Pflege — Arbeiten Sie nicht härter, sondern klüger

Kurzbeschreibung

Die heutige Führungskraft in der Pflege findet im Arbeitsalltag kaum noch Platz für die eigentlichen Führungsaufgaben. Das Potenzial für die Delegation an die Mitarbeiter muss gefunden und erweitert werden.

Dank durchdachter Planung des Delegationsprozesses kann effektiv delegiert werden, um Freiräume für die eigentlichen Kernaufgaben zu erhalten. Gezielte Kontrolle, angepasste Anerkennung und konstruktive Kritik führen zu Leistungs- und Verhaltensänderung.

Ziele

Die Führungskräfte erfahren in dem Seminar

  • wie Sie den Mitarbeitern unternehmerisches Denken und Handeln mit Hilfe von Delegation und konstruktivem Feedback vermitteln
  • die Selbständigkeit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter fördern

Inhalte

  • Priorisieren und Delegieren im Umfeld von Hektik und Komplexität
  • Eigene Prioritäten erkennen, Delegations-Potenzial definieren und ausschöpfen
  • Identifizierung des eigenen Delegationsstils und Auswirkung des Delegationsverhaltens auf Mitarbeiter und Arbeitsergebnisse
  • Das Delegations-Gespräch: Wie man Ziele und Rahmenbedingungen richtig kommuniziert und kontrolliert
  • Kontrolle als Hilfe zur Zielerreichung, die auch von den Mitarbeitern positiv angenommen wird
  • Anerkennung bringt Wachstum; Kritik, die akzeptiert wird, kann sogar zu positiver Verhaltensänderung führen
  • Leistungs- und Verhaltensrückmeldungen zur Beziehungsgestaltung gezielt nutzen
  • Klarheit und Orientierung im Umgang mit sich selbst und anderen erzeugt eine positive Arbeitskultur

Seminardaten

FKE-Delegieren 1: 16.03.2016  Langen

FKE-Delegieren 2: 18.05.2016  Heroldsberg

Zielgruppe: Alle Führungskräfte der Pflege

Seminarzeiten: 09.30 - 16.30 Uhr

Teilnehmerzahl: Max. 15 Personen

Seminargebühr: 100,- € inkl. Teilnehmerunterlagen, Schreibmaterial, Teilnahmezertifikat, zzgl. 15,- € für Pausenverpflegung, Mittagessen, Getränke

Referent: Dipl. Psych. Thomas Eckardt - Berater, Trainer, Coach