Intensivtraining Pflegeeinstufung

Kurzbeschreibung

Aus höheren Pflegestufen berechnet sich ein höherer Personalschlüssel in Senioreneinrichtungen. Die ambulante Versorgung eines Patienten kann besser sichergestellt werden, wenn er sich aufgrund seiner höheren Pflegestufe mehr Leistungen einkaufen kann – Also sorgen wir dafür, dass die Einstufung stimmt.

Ziele

  • Wissen, wann ein Höherstufungsantrag sinnvoll ist
  • Kennenlernen der berücksichtigungsfähigen Hilfeleistungen bei der Begutachtung u.a. von Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz – insbesondere bei demenziell veränderten Menschen
  • Präzise Vorbereitung und fachkompetente Gestaltung von Begutachtungssituationen, auch bei Menschen mit Demenz
  • Sicheres Auskennen in den Begutachtungs-Richtlinien
  • Klärung praxisrelevanter Fragen aus dem Arbeitsbereich der Teilnehmenden

Inhalte

  • PEA-Feststellungsverfahren (Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz)
  • Besprechen der 4 Elemente des Pflegebedürftigkeitsbegriffs (§ 14 SGB XI)
  • detailliertes Eingehen auf die Einstufungskriterien (§ 15 SGB XI) inklusive Härtefall
  • Kennen- und Anwendenlernen der Orientierungswerte zur Pflegezeitbemessung
  • Herausstellen der wichtigen Elemente zur korrekten Einstufung von Menschen mit einer gerontopsychiatrischen Beeinträchtigung
  • Bedeutung der Dokumentation: Was sind wichtige Informationen/Formulierungen für den Gutachter?
  • Praktische Übungen zur Vorabeinstufung eines Bewohners bevor der MDK kommt

Seminardaten

FW-Pflege-Einst 1: 03.03. - 04.03.2016  Mainaschaff

FW-Pflege-Einst 2: 22.06. - 23.06.2016  Nettetal-Breyell

Zielgruppe: Pflegedienstleistungen, Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte

Seminarzeiten:

1. Tag 10.00 - 17.00 Uhr

2. Tag 09.00 - 16.00 Uhr

Teilnehmerzahl: Max. 18 Personen

Seminargebühr: 180,- € inkl. Teilnehmerunterlagen, Schreibmaterial, Teilnahmezertifikat, zzgl. 30,- € für Pausenverpflegung, Mittagessen, Getränke

Referentin_ Claudia Soppart - Soppart Qualitätsberatung, ehemalige Ltd. Pflegefachkraft beim MDK-Nordrhein