Konflikte mit Demenzkranken bewältigen

Kurzbeschreibung

Jeden Morgen dasselbe: Frau Meier schreit lauthals, weil sie sich nicht waschen lassen will. Herr Müller schlägt beim Anblick des Waschbeckens wild um sich, und Frau Schmidt isst ausschließlich vom Teller ihrer Tischnachbarin. Wer sich und den Betroffenen diesen alltäglichen Stress ersparen will, muss lernen, auf solche Verhal- tensweisen souverän zu reagieren – und das möglichst schon im Vorfeld.

Ziele

  • Bewusstmachen unterschiedlicher Umgangsweisen mit Konflikten
  • Perspektive der Bewohnern nachvollziehen können
  • Sinnlosigkeit eigenen Schimpfens und Drohens erkennen
  • Reflexion eigener Verhaltensmuster

Inhalte

  • Typische Konflikte mit dementiell veränderten Bewohnern
  • Häufige Konfliktursachen: die Krankheit, die Institution, das eigene Verhalten
  • Vorbildliche und weniger effektive kommunikative Verhaltensweisen bei Konflikten mit Bewohnern; demenzgerechte De-Eskalation
  • Demenzgerechter, beschwichtigender Einsatz von Körpersprache
  • Übungen zu häufigen Fehlern, mit denen wir Konflikte und Aggressionen auslösen
  • Arbeit mit Aufnahmen echter Pflegegespräche in Kleingruppen
  • Übungen zum Perspektivenwechsel und zum bewussten Einsatz von Körpersprache
  • Fallbesprechungen

Seminardaten

FW-Demenz-Konf: 05.04. - 06.04.2015  Hagen

Zielgruppe: Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Mitarbeitende des Betreuungsbereichs

Seminarzeiten:

1. Tag 10.00 - 17.00Uhr

2. Tag 09.00 - 16.00Uhr

Teilnehmerzahl: Max. 15 Personen

Seminargebühr: 160 € inkl. Teilnehmerunterlagen, Schreibmaterial, Teilnahmezertifikat, zzgl. 30 € für Pausenverpflegung, Mittagessen, Getränke

Referentin: Dr. phil. Svenja Sachweh - Expertin für Pflegekommunikation